Die Thailändische Küche (Gastartikel)

Die thailändische Küche ist weltweit bekannt und meiner Meinung nach die beste weltweit. Alles was ihr über die thailändische Küche wissen müsst, welche Gerichte ihr unbedingt probieren solltet und was sonst noch alles interessant zu wissen ist werde ich euch hier erklären.

Das Grundnahrungsmittel Reis

Der Reis spielt in der thailändischen Küche eine sehr große Rolle. Wie bei uns in Europa das Brot, ist der Reis in Thailand. Die Thais sagen auch „Gin Khao“ (Essen), wortwörtlich übersetzt bedeutet es aber „Reis essen“. Es gibt zum einen den Jasminreis oder Duftreis, welcher im Isaan angebaut wird und hauptsächlich in Zentralthailand und im Süden gegessen wird und den günstigeren Klebreis, welcher nicht gekocht, sondern gedämpft wird, wird und im Norden des Landes bevorzugt wird.

Typische Zutaten und Gewürze

Es gibt sehr viele Zutaten und Gewürze die in der thailändischen Küche tagtäglich zum Einsatz kommen. Eine wichtiger Bestandteil sind sie Reisnudeln (Kuai Tiao), die vor allem für die Verwendung von Suppen und Pad Thai hergenommen werden. Dazu verwendet man zum Würzen gerne den herkömmlichen Ingwer, Galgant, Zitronengras, Koriander, Knoblauch, Kaffirlimettenblätter und natürlich Chili in allen Varianten. Um den ganzen geschmacklich einen besonderen Kick zu geben, werden auch noch allerhand Zutaten wie Galgant, Thai Basilikum (Krapao), Chilis und Minze verwendet. Chilis dürfen in keinem Geruch fehlen, sonst schmeckt es nicht! 😉

Salz und Pfeffer wie wir es kennen wird in Thailand hingegen fast nie verwendet. Hier setzt man auf die landestypische Fischsauce (Nam Pla) um es geschmacklich abzurunden.

Thai Food ist nicht gleich Thai Food…

Die thailändische Küche unterscheidet sich Landesweit etwas. Man kann die thailändische Küche in 4 Regionalküchen einteilen, die sich mehr oder weniger von einander unterscheiden.

In Nordthailand werden vor allem die Einflüsse der Nachbarländer Myanmar und Laos sehr deutlich. Man bevorzugt Klebreis, wie in Laos. Gekocht wird scharf, jedoch sind die Gerichte etwas milder als in anderen Regionen. Die Mahlzeiten werden hier am Boden ausgebreitet und sitzend, an flachen Tischen, eingenommen.

Die klassische Küche im Zentralthailands ist die bekannteste. Hier wird mit vielen verschiedene Gewürzen und Kokosmilch gekocht. Außerdem wird hier häufig der Wok genutzt um Gemüse, Omelettes und gebratenes mit Basilikum oder Knoblauch zuzubereiten.  Sehr beliebte Gerichte sind Tom Yam und Tom Kha Gai, die beide bei einer Thailand Reise unbedingt einmal probiert werden müssen.

thai-kochen

Im Nordosten Thailands, dem sogenannten Isaan, ist die Küche stark von Laos und Kambodscha beeinflusst. Die Gerichte sind extrem scharf und stark gewürzt. Sauer und salzig, so lieben es die Einheimischen hier. Die typischsten Gerichte sind wohl Som Tam (grüner Papayasalat ), Klebreis und Kai Yang (gegrilltes Huhn).  Das Nationalgericht des Isaan ist Larb Moo, ein Salat aus gehacktem Fleisch, Limettensaft, Fischsauce und verschiedenen Gewürzen, welchen man als Laap auch aus der laotischen Küche kennt. Larb Moo schmeckt einfach Hammer! Die verschieden Geschmäcker lassen deinen Gaumen vor Freude tanzen! Für mich ist Laarb eines der besten Gerichte in der thailändischen Küche.

Da der Isaan sehr vegetationsarm ist, werden hier auch gerne Käfer und Heuschrecken gegessen. Der Gedanke mag erst etwas widerlich klingen, doch die Kleintiere sind gesund und schmecken erstaunlich gut. Sehr zu empfehlen sind die gebratenen Heuschrecken… Aroi mak mak!

In dthailand macht sich der Einfluss Malaysias bemerkbar, es gibt hier jedoch auch viele Chinesen. Das heißt, im Süden werden unter anderem chinesische Reisnudeln verwendet und die Currys sind beeinflusst vom indischen Vorbild. Dazu gibt es häufig Roti, indisches Fladenbrot. Landesweit wird in Südthailand am mildesten gekocht. Die Gerichte sind bei weitem nicht so scharf wie im Nordosten, dennoch kann es für uns Westler ganz schön feurig werden… Außerdem findet man hier viele Coffee-Shops, in denen der malaiische Kaffee, genannt Kopi, noch auf traditionelle Art und Weise zubereitet wird. Da Südthailand komplett vom Meer umgeben ist, gibts es außerdem Meeresfrüchte, Fischgerichte und Fischcurries.

Tischmanieren in Thailand

Generell gibt es nicht sehr viele Regeln beim Essen. Essen hat eine äußerst bedeutende Rolle bei den Thais. Es ist so das wichtigste und beliebteste am Tag, deshalb wird in Thailand auch schon mal 6, 7 oder 8x am Tag gegessen 😉 Die Thais lieben Essen und dementsprechend werden die Gerichte auch schön angerichtet und serviert.

Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch kennt man in Thailand nicht. Hier wird alles auf einmal am Tisch ausgebreitet und zusammen verspeist. Jeder nimmt sich von dem etwas was ihm schmeckt. Aus Respekt gegenüber den älteren wird das letzte Stück Fleisch, oder sonstige Gerichte immer den älteren überlassen. Diese haben große Anerkennung bei den jüngeren.

Messer und Gabel sind in Thailand auch nicht sonderlich bekannt. Es wird entweder mit den Stäbchen gegessen, oder mit dem Löffel. Der Löffel ist das Besteck für alles 😉 Die Gabel wird höchstens verwendet um die Gerichte auf den Löffel aufzulegen. Es wird auch viel mit den Händen gegessen. So nimmt man beispielsweise den typischen Klebereis immer in die Hand, knetet ihn zu kleinen Kugeln und dippt ihn in die Sauce.

Was ein absolutes No-Go ist ist sich am Tisch die Nase schnäuzen. Das sollte auf jeden fall unterlassen werden. Müsst ihr euch dennoch einmal die Nase pudern, so verlasst den Tisch und geht ein Stück damit es niemand hört. Generell sind die Thais jedoch sehr tolerant gegenüber uns Farangs (Westlicher Tourist).

Thai Gerichte die du probieren musst

Es gibt unzählige Gerichte die ihr in Thailand auf jeden Fall einmal probieren müsst. Jeder hat andere Vorlieben, so ist es immer etwas schwer zu sagen das musst du essen, oder das, oder das. Am besten ist einfach alles einmal quer durch zu probieren. Ein paar meiner Lieblingsgerichte stelle ich euch hier kurz vor.

  1. Pad Thai (ผัดไทย)

Pad Thai ist der Klassiker unter den Thai Gerichten und besonders bei uns Touristen sehr beliebt. Pad Thai ist ein Nudel Gericht mit Tofu, Hühnchen, Ei, Zwiebel, Sojasprossen und Erdnüssen. Um den ganze Geschmacklich den besonderen Kick zu geben, wird das Gericht noch mit Chilipulver und Zucker gewürzt.

pad thai 1

  1. Pad Krapao (ผัดกะเพรา)

Dieses thailändische Gericht ist mit Sicherheit ein kulinarisches Highlight für einen Touristen. Krapao ist ein Thai Basilikum, mit denen auch sehr viele andere thailändische Gerichte gewürzt werden. Beim Pad Krapao wird der Basilikum gebraten und mit (in den meisten Fällen) Hackfleisch, aber auch mit Schweinefleisch serviert.

pad-krapao

  1. Larb Moo (ลาบ)

Larb Moo ist ein typisches Gericht aus dem Isaan. Geschmacklich ist es sauer und scharf. Serviert wird Larb Moo mit kleingehakten Schweinefleisch und ein wenig Limette, Minze, Koriander, Chili, Frühlingszwiebeln, Zucker und die Thailand übliche Fischsoße. Dazu wird gerne Klebereis gegessen.

laarb-moo-2

  1. Tom Yung Goong (ต้มยำกุ้ง)

Tom Yung ist eine traditionelle, thailändische Suppe und eines der besten und beliebtesten Thai Gerichte. Die berühmten thailändischen Kräuter und Gewürze wie Thai-Ingwer (Galgant), Koriander, Zitronengras, rote Schalotten, Chili Schoten und Chili Paste machen dieses Gericht so herzhaft. Wer keine Garnelen (Goong) mag, der kann sich das Gericht auch mit Hühnerfleisch (Gai), mit Fisch (Pbla) oder mit Meeresfrüchten (Taley) bestellen. Der Name ändert sich anschließend in Tom Yung Gai bzw. Tom Yung Talay.

tom-kha-gai-188081_1280

  1. Mu Ka Ta (Thai BBQ)

Das Thai BBQ ist ähnlich wie das Fondue bei uns. Hier werden auf einen speziellen Grill alle Zutaten zusammen gekocht und gegrillt. Es wird zusammen gegessen und gekocht. Allein dadurch solltet ihr Mu Ka Ta unbedingt einmal probieren. Wie ihr richtig esst und wie ihr das ganze richtig zubereitet erfahrt ihr Thailandischen Founde

Noch mehr thailändische Gerichte und genauere Informationen darüber findet ihr hier: 10 Thai Gerichte die du probieren musst!

Thai BBQ kochen

Selber thailändisch Kochen

Das schlimmste für mich ist wenn es nach einer langen Reise wieder „Nachhause“ geht und ich kein Thai Food mehr essen kann. Durch meine langen Reisen konnte ich jedoch viel über die thailändische Küche lernen und mittlerweile die Gerichte auch selber zubereiten. Das ist nicht mal so schwer wenn man weiß welche Zutaten zu benutzen und auf was acht geben. Wenn auch ihr selber thailändisch kochen wollt, dann schaut euch einmal meinen Beitrag darüber an, da findet ihr wichtige Tipps und Tricks zum thailändisch kochen.

Wie findet ihr die thailändische Küche und kocht ihr auch manchmal selber thailändisch?

Über dem Autor:

armin

Hi! Ich bin Armin ein Reisejunkie aus Südtirol. Vor einigen Jahren habe ich das Land des Lächelns entdeckt und habe mich sofort verliebt. Mittlerweile lebe ich in Thailand, lerne die Sprache und Kultur und will auch den Menschen das Land näher bringen. Auf meinem Blog www.4everthailand.com könnt ihr mich durch meine Reise quer durch Thailand begleiten und mehr über das Land erfahren.

Ihr findet mich auch unter Facebook

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:


Dieser Artikel wurde von einem Gastautor verfasst. Du möchtest auch gerne einen Gastartikel verfassen? Schreib uns einfach, wir veröffentlichen gerne interessante Geschichten!

Kommentare

  1. Hallo Armin,
    ich selbst war leider noch nie in Thailand, esse aber gelegentlich thailändisch. In der näheren Be- und Verwandschaft kenne ich ganz tolle Thais, und komme hin und wieder in den Genuss des Essens. Das ist im Vergleich zu den herkömmlichen Thai-Restaurants hier in Deutschland ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hast Du die Erfahrung auch gemacht? Jedenfalls habe ich aber noch nie selbst thailändisch gekocht, bin aber sehr neugierig. Das versuche ich dieses Jahr mal 🙂

    • Hi Bianca,

      ich kenne eigentlich nur das “originale Thai Food” aus Thailand. In Südtirol gibt´s leider kein Thai Restaurant. Hier in Thailand koche ich jeden Tag zusammen mit Thais (Freunden, Bekannten…). Natürlich schmeckt das ganz anders als in Deutschland in einem Restaurant 😉

      LG aus Thailand
      Armin

  2. Hi Amin!
    Weil wir leider nicht den Mut haben einfach ganz nach Thailand zu ziehen versuchen wir so viel es geht Thai zu kochen. Klasse wäre es wenn Du mal hier Deine Lieblingsrezepte posten könntest (bitte einfache :-))

    Um wenigstens ein bisschen Thai Feeling zu Hause zu haben, haben wir uns jetzt den Thai Grill selber hier online gekauft. Einfach perfekt!

    Viele Grüße aus dem kalten DE…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.