Mangroven Hideaway – Steg in Koh Chang

Aus der Serie “Unsere Lieblingsplätze auf Koh Chang”

Der Mangroven Hideaway -Steg auf der Ostküste von Koh Chang

Die Ostküste kennen (leider) nur die wenigsten Besucher von Koh Chang. Diese Seite der Insel ist sehr naturbelassen und fast unberührt, es gibt einige Fischerdörfer und “versteckte” Strände. Die meisten Touristen halten sich fast ausschließlich auf der Westküste von Koh Chang auf, die auch touristischer viel mehr erschlossen ist als die Ostküste. Auf der Insel sagt man so schön. “Auf der Westküste wohnen die Touristen und auf der Ostküste die Thais“.

Mangroven-Hideaway-ostküste-koh-chang

Ein Ausflug auf die andere Seite zahlt sich auh jeden Fall aus und keiner, der Koh Chang besucht, sollte den verpassen.

Wie komme ich hin?

Am besten man leiht sich einen Roller aus und erkundet die Ostküste von selber, wem ein Roller zu gefährlich ist oder wer nicht alleine fahren will, kann auch so genannte Insel -Touren mit privaten Taxis buchen. man bezahlt immer das Fahrzeug, egal wie viele Leite mitkommen.

Salak-Peth-tempel-magroven-walk

Salak Peth Tempel

Man folgt einfach der einzigen Straße auf Koh Chang Richtung Osten. Bis man an die beiden Ferrys kommt, wo die Boote von der anderen Seite anlegen und folgt der Beschilderung Richtung Salak Peth.

Der Mangroven Hideaway Walk

Der Mangroven Walk befindet sich beim Fischerdorf “Salakphet”. Genau gegenüber des “Salakphet Tempels” führt eine kleine Brücke links von der Straße Richtung Dschungel. Dieser Straße folgt man dann, indem man die kleinen blauen Schilder nie aus den Augen lässt. Die Straße ist anfangs betoniert, die letzten 200 Meter sind unbefestigt, dennoch recht gut zu erreichen. Vom Tempel aus sind es rund fünf Minuten Fahrzeit. Der Boardwalk ist kostenlos zu begehen und ein wahres Naturereignis.

koh-chang-Mangroven-Hideaway Mangroven-Hideaway-ostküste

Am Anfang des Boardwalks stehen zwei kleine Häuser, von denen eines eine Toilette ist. Man kann hier dann ganz einfach entlang des Holzstegs gehen und schon spaziert man und man mitten im Mangrovenwald hindurch. Es ist dies ein sehr schöner und entspannter Spaziergang. Dabei bewegt man sich immer ca zwei Meter oberhalb des Bodens, somit ist der Spaziergang auch bei Flut gut durchzuführen.

Wenn man sich dort langsam fortbewegt, kann man die spektakuläre Natur direkt im dem Mangrovenwald beobachten. Der Steg hat zwar zwei, drei kleine Löcher, aber im Großen und Ganzen ist er in sehr gutem Zustand und kann bedenkenlos begangen werden.

ostküste-koh-chang-Mangroven-Hideaway

Je weiter man dem Weg folgt, um so näher kommt man auch dem Meer, und am Ende des Weges befindet sich eine Art Steg, von dem man einen sehr schönen Blick auf das Meer und die dazugehörende Bucht werfen kann. Der Ort ist sehr ruhig und ladet zum Verweilen ein.

Mangroven-Hideaway-koh-chang
Der Mensch trifft auch sehr wenige Touristen hier, da der Platz zu den Insidertyps gehört auf Koh Chang. Am Steg hängt eine kleine Leiter, die zum Meer führt. Wer ins Wasser tauchen will, kann dies ohne Bedenken tun. Für den gesamten Rundweg wird man eine halbe Stunde oder auch einen ganzen Tag benötigen. Es hängt ganz davon ab wie lange und wie intensiv man sich die Mangroven anschaut.

Mehr zum Thema Koh Chang:

FaszinationThailand-Ebook-Banner


Hallo, ich bin Manuel Losso. Sohn, Student an der TU in Wien, Grafiker, Reiseleiter und vieles mehr, und in die Fußstapfen meiner "reise-verrückten" Eltern gestiegen... und überzeugt. etwas Besseres konnte mir nicht passieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.