Nepal: Trekking nach dem Erdbeben (Fotoessay)
Gerade eben erreicht uns eine Meldung unseres Freundes Tham Bahadur aus Nepal.
mera peak team nepal trekking

Tham, Roland und das Team 2013

Tham lebt dort vom Tourismus und von den Gruppen, die er auf die Berge führt. Er sagte uns, dass es nach dem verheerenden Erdbeben, bei dem viele Menschen umgekommen sind, nun sehr sehr schwer sei, wieder auf die Beine zu kommen.
“Ich habe mit einer Gruppe den Langtang Trekk gemacht und bin nun sehr traurig, all diese zerstörten Häuser und Straßen dort vorzufinden, das vorher alles so liebevoll aufgebaut wurde”, sagt Tham.
Auch gebe es kaum Strom und Öl. sodass die Bevölkerung nun  erneut mit Holz heizen müsse. Somit sie das Leben in Nepal heute erneut so wie es vor vielen Jahren einmal war. “Ich sende euch ein paar Bilder und ganz ganz liebe Grüße an dich, Roland und Manuel”, so schreibt Tham.
Einige Impressionen von dem Langtang Trekk:

Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk Nepal erdbeben langtang trekk

Mehr zum Thema Nepal:

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:


Hallo, ich bin Christine Losso, Journalistin. Buchautorin und Bloggerin... Es kann einem nichts Besseres passieren als das Glück zu haben, um die Welt zu ziehen, um neue Kulturen, neue Perspektiven und neue Menschen kennen zu lernen: Für sich selber und für die Allgemeinheit. Ich möchte euch mit unseren mehr oder weniger verrückten Geschichten rund um den Globus etwas unterhalten und erheitern...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.